Lass dieses Problem nicht dein Lächeln stehlen
Die Grenze sind auf: wir warten auf euch

FAQ

14 July 2020

Keine Maskenpflicht mehr im Freien! Ab dem morgigen 15. Juli entfällt die Masenpflicht im Freien auch in der Region Lombardei. Damit gilt in ganz Italien die Regel, dass eine Maske nur noch dort aufgesetzt werden muss, wo der Abstand von mindestens 1 m nicht eingehalten werden kann, bzw. in öffentlichen Gebäuden, wie Einkaufszentren etc. Eine Maske sollte jedoch weiterhin zumindest in der Tasche mitgeführt werden.

Die Bahnen der DB/ÖBB fahren ab dem 24. Juli wieder mit vollem Fahrplan 5x täglich von München nach Verona. Die Direktverbindungen über den Brenner halten auch in Brixen, Bozen, Trento und Rovereto.

In der nördlichen Gardaseeprovinz Trentino dürfen bis zu 10 "Personen, die sich gewöhnlich frequentieren" wie ein Hausstand zusammen Urlaub machen, d.h. auch ein gemeinsamens Auto ohne Maske benutzen.

Ab dem 18. Juli fährt samstags und sonntags wieder die Auto- und Personenfähre zwischen Malcesine und Limone.

Ab 1. Juli öffenen auch in der Lombardei wieder Saunen (mit Exklusiv-Nutzung) und Business-Events, wie Messen und Kongresse werden wieder möglich.

29 Juni 2020

Die Lombardei hat entschieden, die Maskenpflicht im Freien erst einmal bis zum 14. Juli zu verlängern.
Ab 1. Juli öffenen auch in der Lombardei wieder Saunen (mit Exklusiv-Nutzung) und Business-Events, wie Messen und Kongresse werden wieder möglich.

16 Juni 2020

Österreich hebt die Quarantänepflicht für Italienurlauber auf. Seit heute um Mitternacht können auch Österreicher wieder wie vor Coronazeiten nach Italien reisen und müssen nach der Heimkehr keine Quarantäne antreten. Gleichzeitig können auch Deutsche Urlauber auf der Heimreise durch Österreich wieder ganz normal einen Zwischenstopp im Alpenland einplanen, sowie nach Belieben rasten und tanken.

15 Juni 2020

Im Trentino entfàllt ab heute, wie bereits im Veneto, die generelle Maskenpflicht im öffentlichen Straßenraum.
Deutschland hat ab heute die allgemeine weltweite Reisewarnung aufgehoben. Eine Reisewarnung für Italien besteht von Seiten Deutschlands nicht mehr.

12 Juni 2020

Beachvolley, Basket, Fußball und andere Kontaktsportarten sind ab 25. Juni wieder möglich. Kinderspielplätze in öffenlichen Parkanlagen, Kinos und Theater öffenen bereits ab kommendem Montag, 15. Juni. Dies sind einige der Neuigkeiten, die soeben von der Italienischen Regierung verabschiedet wurden. Noch bis Mitte Juli bleiben hingegen Diskotheken, Messen, Kongresse und Kreuzfahrten untersagt. Wann und in welcher Form Thermalbäder und Wellnesscenter öffnen wurde der Kompetenz der einzelnen Regionen übertragen, die jetzt diesbezügliche Leitlinien erstellen müssen.

10 Juni 2020

Grenzöffnung auch für Österreicher ab kommendem Dienstag. Wie aus unterschiedlichen österreichischen Medien zu entnehmen ist, entfällt auch für Österreichs Bürger ab dem 16. Juni die Quarantänepflicht nach der Rückkehr aus Italien. Damit ist nach Deutschen und Schweizern auch Österreichern der Urlaub am Gardasee wieder ohne Quarantäne möglich.

6 Juni 2020

Die Anreise nach Italien über Österreich (Brenner) läuft in diesen ersten Tagen reibungslos ohne Grenzkontrollen.

4 Juni 2020

Österreich hat seit heute die Einreise für Deutsche wieder erlaubt. Damit kann zumindest auf der Hinfahrt nach Italien auch wieder in Österreich getankt und eine Rast eingelegt werden. Das Formular für die Durchreise von Deutschland nach Italien wird damit hinfällig. Über eine komplette Grenzöffnung Österreichs in Richtung Italien, oder in Bezug auf einzelne Italienische Regionen, soll in der kommenden Woche beraten werden.

AirDolomiti plant die Wiederaufnahme der Flüge z.B. von Frankfurt nach Verona ab dem 18. Juni mit 4 Flügen pro Woche.

Die Fährverbindung von Desenzano über Peschiera entlang des gesamten Ostufers bis Riva del Garda hat wieder den Betrieb aufgenommen.

3 Juni 2020

Wer darf im Auto mitfahren?
Stammen alles Insassen eines Privatfahrzeugs aus demselben Haushalt, bestehen keine Beschränkungen. Man kann ohne Maske die ganz normal zugelassene Peronenzahl des PKW nutzen. Sobald auch nur 1 Person nicht zum gemeinsamen Haushalt gehört (also bei der Reise mit Freuden z.B.) gilt mit regionalen Ausnahmen Italienweit seit 3. Juni die Regel, dass vorne nur der Fahrer sitzen darf, und auf jeder Rückbank maximal 2 Personen, wenn ein Abstand von 1 Meter zwischen diesen beiden Personen gewährleistet ist. Alle Insassen haben eine Maske zu tragen. Regionale Ausnahmen: In Südtirol und im Veneto dürfen auch von nicht im gleichen Haushalt lebenden Personen alle Sitzpläte des PKW belegt werden, wenn alle Maken tragen.

30 Mai 2020

Italien erlaubt ab 3. Juni wieder die Reisen von einer Region in die andere und am 3. Juni wird Italien die Grenze für Reisende aus Europa öffnen. Österreich und die Schweiz erlauben die Durchreise. Ein generelle Quarantäne steht dann weder in Italien noch nach der Heimreise in Deutschland an. Ab 3. Juni ist dann eine Reise an den Gardasee wieder möglich

29 Mai 2020

Am 13. Juni öffnet der Freizeitpark Gardaland wieder. Es werden natürlich spezielle Regeln gelten, um den Besuchern maximale Sicherheit und viel Spaß zu garanteieren..

25 Mai 2020

Hat man ab 3. Juni einen Urlaub in Italien gebucht oder eine eigene Immobilie, darf man durch Österreich ohne Zwischenstopp fahren. Die die Ausreise muss dabei sichergestellt sein, man sollte also eine Buchungsbestätigung oder die Adresse des eigenen Ferienhauses vorweisen können. Außerdem muss man eine ausgefüllte Selbsterklärung mitführen. Diese kann man hier herunterladen: https://www.wko.at/branchen/transport-verkehr/erklaerung-ein-durchreise-deutsch.pdf. Bei der Rückfahrt gelten dieselben Regeln. Dabei ist ein notwendiger Tankstopp ist bei der Durchreise erlaubt, mehr aber nicht. Weitere Infos auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/oesterreich-node/oesterreichsicherheit/210962

18. Mai 2020

Italien erlaubt ab 3. Juni wieder die Reisen von einer Region in die andere. Zudem werden die Grenzen geöffnet. Dann können auch Touristen einreisen, die zweiwöchige Quarantäne wird dann nicht mehr nötig sein.

HIER LESEN

Ab heute gibt es weitere Lockerungen im ganzen Land: Friseure, Kosmetikstudios, Einzelhandel, Bars und Restaurants dürfen unter strengen Regelen wieder öffnen. Die Bürger dürfen sich in der eigenen Region ohne Selbstauskunft bewegen. Museen und Bibliotheken können öffnen, es ist erlaubt auch Freunde zu treffen.

12. Mai 2020
Update Phase 2 der Lockerungen des Lockdowns


27. April: (Maschinenbau-)Fabriken für die Land- und Forstwirtschaft nehmen ihren Betrieb wieder auf.

4. Mai: Personen dürfen sich innerhalb der eigenen Region wieder bewegen. Man braucht aber weiterhin einen Grund für den Ortswechsel und muss ein Zertifikat mitführen. Neu ist, Verwandtenbesuche sind erlaubt. Eingehalten werden sollten aber Abstände und Hygienemaßnahmen. Einzelsport im Freien ist ebenfalls wieder erlaubt, es müssen die Abstandsregeln etc. eingehalten werden.
Parkanlagen und öffentliche Gärten dürfen wieder öffnen.
Die Textil- und Modeindustrie nimmt ihren Betrieb wieder auf, genauso wie Manufakturen und der Großhandel.
Man darf seinen Zweitwohnungssitz wieder besuchen, wenn dieser in der eigenen Region liegt.

18. Mai: Der Einzelhandel, Geschäfte, Friseure, Kosmetikstudios Bars, Restaurants, Museen, Bibliotheken und archäologische Stätten dürfen unter Einhaltung Sicherheits- und Hygienemaßnahmen wieder öffnen.
Teamsport darf wieder stattfinden, es müssen die nötigen Sicherheitsregeln beachtet werden.

TOSKANA: Die Toskana sollte bald ihre Grenzen öffnen, als dort nur wenige Corona-Fälle gab.

Die Fähre sollen eine reduzierte Kapazität haben, um Entfernungen in den öffentlichen Bereichen zu gewährleisten. In Moment gibt es aber noch keine Einschränkungen.

11. April 2020

Coronavirus, heutiges Bulletin

Die Ausgangssperren in Italien werden bis zum 3. Mai verlängert. Allerdings sollen ab dem 14. April einzelne Geschäfte wieder öffnen dürfen, wie bspw. Buchhandlungen, Schreibwarenläden und Bekleidungsgeschäfte für Kinder.

5. April 2020

Coronavirus, heutiges Bulletin

Die Ansteckungskurve sinkt und in Italien war der Horizont der allmählichen Erholung der Aktivitäten noch nie so eng. Die Zahl der Krankenhausaufenthalte, Intensivaufnahmen und Todesfälle bei Covid-19 ist erheblich gesunken. Zahlen, die das Istituto Superiore di Sanità zum 3. Mal seit Beginn des Notfalls vorantreiben, sprechen von «Phase 2.

1. April 2020

Italien ist momentan bis 13 April Sperrgebiet

29. März 2020
Lass uns optimistisch bleiben! Wir machen dieses Jahr wieder Urlaub in Italien

https://www.cicero.de

11. März 2020
Die Beruhigung vom Präsidenten des italienisches Instituts für höhere Gesundheit

Die Beruhigung kommt vom Präsidenten des italienisches Instituts für höhere Gesundheit ISS, Silvio Brusaferro, heute Morgen, 11. März 2020, um 7.45 Uhr bei “RAI Radio Anch'io", als ihm der Journalist und Moderator Giorgio Zanchini die Frage eines Zuhörers stellte:

FRAGE 

"Stimmt es, dass wir in der Bilanz der Todesfälle, in denen Italien gestern den Weltrekord aufgestellt hat, auch Todesfälle MIT Coronavirus und nicht nur solche AUFGRUND VON Coronaviren zuschreiben? Haben wir deshalb mehr Todesfälle als in anderen Ländern? "


ANTWORT DES ISS-PRÄSIDENTEN
"Wir klassifizieren alle Todesfälle und für die Daten, die wir haben, betreffen sie leider ältere und gebrechliche Menschen, die bereits drei oder mehr Krankheiten haben. Daher sind sie äußerst fragile Menschen, die sich dann mit dem Coronavirus infizieren könnten.
In einer bereits schwerwiegenden Infektions- und Fragilitätssituation kann das Coronavirus wie jedes andere Virus tödlich sein".

ALSO: In Italien werden alle Todesfälle gezählt, sowohl diejenigen, die an Coronavirus sterben, als auch diejenigen, die aus anderen Gründen sterben, aber positiv auf Coronavirus getestet wurden

 

BIOLOGE BRUCE LIPTON
hab keine angst vor dem schwarzen Mann

Die Botschaft von Bruce H. Lipton, Ph.D. Einer den wichtigsten Biologen der Welt, großer Experte der Epigenetik.
"Coronavirus: Hab keine Angst vor dem Schwarzen Mann

Die Welt hat derzeit Angst vor dem erschreckenden Coronavirus. Lassen Sie uns zunächst eine Tatsache klarstellen: Wenn Sie jemals in Ihrem Leben eine Erkältung oder Grippe hatten, ist es möglich, dass es sich um eine Coronavirus-Infektion handelt: Ja, Coronaviren verursachen Erkältungen.

Wir sind jedoch darauf programmiert, dass dieses spezielle Erkältungsvirus "tödlich" ist. Diese Angst hat Konzerte, Konferenzen und öffentliche Großveranstaltungen auf der ganzen Welt gestoppt. Angst führte zur Quarantäne und Blockierung internationaler Reisen. Es führte auch zu einer enormen Knappheit an Toilettenpapier in Australien: Bürger, die besorgt waren, mit dieser Infektion im Haus zu bleiben, leerten die Regale in Erwartung des Schlimmsten.

Fragen wir uns zunächst: Wie tödlich ist diese Version des Virus? Ja, es gab Todesfälle im Zusammenhang mit Coronaviren, die statistisch etwa 2% der infizierten Bevölkerung entsprechen. Wow! Dieser Prozentsatz ist 1% höher als jeder herkömmliche Grippe auf der ganzen Welt.

Was irreführend ist, ist die Angst, dass jeder, der dieses Virus nimmt, an einer Erkältung sterben könnte. Das ist einfach nicht wahr! Die Gesundheit fast aller Menschen, die an diesem Coronavirus starben, war bereits vor ihrer Infektion beeinträchtigt.

Wie ich in meinem Buch "The Biology of Beliefs" sage, ist dass Stress für bis zu 90% aller Krankheiten verantwortlich ist, einschließlich Herzkrankheiten, Krebs und Diabetes. Wenn ein Individuum gestresst ist, stoppt die Freisetzung von Stresshormonen (z. B. Cortisol) das Immunsystem, um die Energie des Körpers zu erhalten und dem wahrgenommenen Stress zu entkommen.

Stresshormone hemmen das Immunsystem so wirksam, dass Ärzte sie Organtransplantationsempfängern zu therapeutischen Zwecken verabreichen: Auf diese Weise verhindern sie, dass ihr Immunsystem das Fremdimplantat abstößt.

Die Schlussfolgerung ist klar: Die Angst vor dem Coronavirus ist tödlicher als das Virus selbst!

Die Medien gefährden die Gesundheit der Menschen, indem sie die Karte der Angst spielen! Dies ist das Ergebnis des negativen Denkens (des Nocebo-Effekts), das genau das Gegenteil des Placebo-Effekts ist, der sich durch positives Denken manifestiert!

Wenn Sie sich dafür einsetzen, gesund zu bleiben, sich gut zu ernähren, Sport zu treiben, Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen und vor allem Stress zu vermeiden (zum Beispiel die "Angst" vor dem Virus), selbst wenn Sie mit dem Virus infiziert sind, würde sich dies wahrscheinlich nur manifestieren eine Erkältung oder ein leichtes Fieber.

Wenn Sie ein geschwächtes Immunsystem haben, hilft es Ihnen, sich mit liebevollen Familienmitgliedern, Freunden, der Natur und positiven Gedanken sowie allen anderen Nahrungsmitteln und Vitaminen zu umgeben, die Sie möglicherweise bereits für Ihr Wohlbefinden einnehmen.

Ihr Schlüssel ist es, Ihrer Intuition zu folgen, was für Sie am besten ist! Unabhängig von Ihrer Gesundheitszustand werden Sie enorm davon profitieren, wenn Sie sich von der Angst lösen und sich auf jede Art und Weise unterstützen, in der Sie sich besser fühlen.

Erinnern Sie sich an die Wahrheit der Quantenphysik: Es ist Ihr Bewusstsein, das Ihre Lebenserfahrungen schafft! Konzentrieren Sie sich auf Krankheit ... oder Gesundheit?
Ich wünsche Ihnen volle Gesundheit, Glück und Harmonie.

Mit Liebe und Licht,
Bruce Lipton "

 

 

10. März 2020
WIR WARTEN AUF SIE WANN DIE GRENZE AUF SIND

Liebe Gäste,
vom 9. März bis 13. April ist ganz Italien in der roten Zone geworden. Es ist daher nicht möglich, bis um 13. April, unsere schoene Italien zu betreten oder zu verlassen.

Die Frage: Warum gibt es in Italien mehr Fälle von Coronavirus als in Deutschland und Frankreich?

Die Antwort der Ärzte lautet: In Italien werden Kontrollen (mit Tupfern) bei vielen Menschen durchgeführt, die keine Symptome haben; als in den meisten Fällen der Virus asymptomatisch ist, viele sind positiv und gehen in die Statistik ein obwohl sie sich gut fühlen (kein Fieber, kein trockener Husten). In Ausland werden nur diejenigen überprüft die in die Krankenhäuser gehen, weil sie Probleme haben, und aus diesem Grund sind die Zahlen niedriger als in Italien.


Bis zum 13. April müssen wir geduldig sein und ohne Sie unseren schönen See genießen, der uns bereits Frühlingsfarben und -temperaturen bietet.

Ich bin optimistisch und positiv, dass bald alles vorbei sein wird, und ich nehme die positiven Seiten dieser Situation die unseren Lebensrhythmus verändert an, und uns zwingt den wahren Sinn des Lebens, der in den Tiefen von uns alle liegt, zu entdecken.
Es ist fast Frühling, das Leben explodiert, wir schauen auf Leben.
Schauen wir in Richtung Himmel!

ITALIENISCHE STERBLICHKEITSTATISTIKEN

Die tatsächlichen Sterblichkeitsstatistiken (Durchschnittsalter des Todes 81 Jahre) sind viel niedriger als die von den Medien gemeldeten, zu denen auch diejenigen gehören, die ein bereits kritisches Krankheitsbild hatten und die ohnehin mit einem einfachen Grippe gestorben wären. Diese Menschen sind nicht für den Coronavirus gestorben, aber ihre Namen sind in der Statistik (Sie oben 11.3.2020 Die Beruhigung kommt vom Präsidenten des italienisches Instituts für höhere Gesundheit ISS, Silvio Brusaferro)

WAS AERZTE SAGEN

CORONA VIRUS… Seien Sie also beruhigt!

Die Ärzte beruhigen die Bevölkerung, da es sich um ein banales Grippevirus handelt, das wie jedes Grippevirus nur für diejenigen gefährlich ist, die bereits schon schwer krank sind. Es folgt eines der vielen Beispiele dafür, was Ärzte sagen.

Dr. Sara Forti aus Bologna (Abschluss mit 110/110 cum laude) informiert uns über das CoronaVirus.
Lassen Sie sich beruhigen!
"Dieses Virus ist ein NEUER Virus, doch den klinischen Tests zufolge von recht BANALEM Aufbau.

Im schlimmsten Fall liefert es ähnliche klinische Bilder wie die Grippe, die immer noch eine viel höhere Mortalität aufweist, und genauer eine sechsmal so hohe wie die des Coronavirus.

Seien Sie also beruhigt!

WIE DER GRIPPE, ist Coronavirus ein PROBLEM NUR FÜR SCHWERE KRANKE MENSCHEN darstellen kann, wie ältere Menschen mit chronischen Grunderkrankungen, immunsupprimiert, Patienten mit chronischen Krankheiten usw.



Bei kleinen Kindern kann es, wie bei anderen Viren auch, die wir seit Jahren kennen und wegen derer wir uns nicht sorgen, zu einer erhöhten Atemanstrengung führen (aber genau wie andere Viren).



WAS IST DAS WIRKLICHE PROBLEM mit dem CORONAVIRUS, wenn wir gesunden Erwachsenen nur Husten, Erkältung, Fieber und damit ein banales grippeähnliches Bild erfahren?



Das Problem mit dem Coronavirus ist, dass es sich um ein NEUES Virus handelt, für das wir keine Antikörper haben. Wir könnten also alle zusammen krank werden, wenn wir uns alle gleichzeitig infizieren.



Die einen können einen Husten bekommen, die anderen eine Erkältung und wieder andere ein geringes Fieber. Wenn es jedoch allen gleichzeitig passieren sollte, wäre es ein Problem für Ärzte und Gesundheitseinrichtungen, ALLEN ZUGLEICH heilen zu können



DAS IST eigentliche der Grund, der VORBEUGENDE MASSNAHMEN ERFORDERLICH macht: Masken zur Vermeidung von Ansteckung, mögliche Schließungen öffentlicher Plätze ...



... um in dieser Form zu versuchen, die Zeiten zu verzögern, in denen Sie krank werden, ABER NICHT wegen der SCHWERE DES KLINISCHEN Krankheitsbildes, … weil DIE EINZIGEN, für die tatsächlich ein Risiko besteht, diejenigen sind, für die auch eine herkömmliche Influenza-Grippe ein Risiko darstellt. "

Einen Gast aus der Schweiz hat darueber mir geschrieben: das habe ich heute von einem schweizer Professor auch im Radio gehört.

WIR WARTEN AUF SIE NACH DEN 13 APRIL 2020

Wir freuen uns, Sie am Gardasee und auf Insel Elba begrüßen zu dürfen, um ab dem 13. April 2020 wunderschöne Ferien zu verbringen

WAS DIE ZEITUNGEN SAGEN (AUF DEUTSCH)

kurier.at: Matthias Horx: "Das ist ein historischer Moment"

Und noch ein letztes. Lass uns optimistisch bleiben! Wir machen dieses Jahr sicher wieder Urlaub in Italien!!
https://www.cicero.de

„Solchen Wissenschaftlern würde ich gerne Kamera oder Mikrofon entziehen“ – Gesundheitsstatistiker Gerd Bosbach zur Corona-Debatte: https://www.nachdenkseiten.de/?p=59617TOSKA